Hotline
Aktuell

Prüfungsanfechtung bei Hochschulprüfungen & Physikum

Hochschulprüfungen und Physikum sind anfechtbar hinsichtlich Bestehen und Bewertung.

Foto: Prüfungsrecht

Unsere Mandanten vertreten wir bundesweit gegenüber Hochschulen und Prüfungsämtern bei der Anfechtung von schriftlichen und mündlichen Prüfungsleistungen, die als nicht bestanden oder mit einer nichtzutreffenden Note bewertet worden sind. Wir können mit der Prüfungsanfechtung in allen Studienfächern und allen Prüfungsformen tätig werden.

Insbesondere in medizinischen Prüfungen werden "Multiple-Choice-Verfahren" oder "Multiple-Select-Verfahren" als Prüfungsform eingesetzt. Bereits im Jahr 1989 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass dabei eine "starre Bestehensgrenze" verfassungswidrig ist. Dennoch praktizieren viele Hochschulen bis heute diese Form des Multiple-Choice-Verfahrens. Zuletzt haben wir hier wieder in einem Eilverfahren gegen die Georg-August-Universität Göttingen aus diesem Grunde für unseren Mandanten die Prüfungsanfechtung gewonnen.

Auch in anderen Klausurformen, Seminararbeiten und Hausarbeiten können wir durch die Überprüfung der Bewertung hinsichtlich formeller Prüfungsfehler sowie inhaltlicher Fehler die Prüfungsanfechtungen unserer Mandanten begründen und erfolgreich betreuen. In mündlichen Prüfungen sowie Eignungsprüfungen im Rahmen der Hochschulzulassung kommt es häufig zu einer fehlerhaften Besetzung der Prüfungskommission, da nicht alle erforderlichen Prüfer anwesend sind und regelmäßig auch kein den rechtlichen Vorgaben entsprechendes Prüfungsprotokoll angefertigt wird.

Insbesondere in den Fällen der sog. Prüfungsunfähigkeit durch Krankheit ist es zwingend erforderlich, schnell zu handeln. Unser Büro ist daher täglich rund um die Uhr besetzt, so dass Sie sich jederzeit bei prüfungsrechtlichen Fragen an uns wenden können.

Fordern Sie jetzt hier unsere umfangreichen Info-Blätter zur Prüfungsanfechtung kostenfrei an.

Wintersemester 2016/17: Jetzt im Mai 2016 Studienplatzklage vorbereiten! Fordern Sie hier kostenfrei unsere Info-Blätter an!
Naumann zu Grünberg auf dem Deutschen Ärztetag in Düsseldorf: Ärztepräsident Montgomery informiert sich zur Studienplatzklage.
Großer Erfolg für die Studienplatzklage: 20 weitere Humanmedizin-Studienplätze in Marburg
Quereinstieg in Tübingen – 12 weitere klinische Studienplätze
21 weitere Medizin-Studienplätze in Halle!

>>Alle Meldungen anzeigen

Vertrauensanwalt der
Logo:Studienplatzklage Deutsche Hochschulstiftung
Finden Sie uns auf Google+