Hotline
Aktuell

Studienplatzklage: Die Kosten

Studienplatzklagen sind nicht ganz billig. Aber auch nicht so teuer, wie viele meinen.

In Studienplatzklagen vereinbaren wir mit unseren Mandanten grundsätzlich ein Pauschalhonorar. Dies dient dazu, unseren Mandanten Kostensicherheit zu bieten. In dem Pauschalhonorar sind eigene Anwaltskosten, die in der Regel bei einer Studienplatzklage entstehen, enthalten. Wir übernehmen für unsere Mandanten sämtliche Tätigkeiten im Hinblick auf eine Studienplatzklage, so dass Sie sich selbst nur "regulär" bei der Hochschulstart oder den Hochschulen bewerben müssen. Eine Kostenaufstellung unterbreiten wir Ihnen gerne auch schriftlich. Die Kosten einer Studienplatzklage können in manchen Fällen (ggf. auch bei den Eltern) steuerlich abzugsfähig sein.

Manche Rechtsschutzversicherungen decken auch den Bereich des Hochschulrechts und damit der Studienplatzklage ab. Sie versuchen jedoch oftmals, die Deckung abzulehnen oder zu verschleppen: Daher übernehmen wir Mandate unter Beteiligung von Rechtsschutzversicherungen nicht mehr.

Für weitere Informationen fordern Sie bitte hier Ihre persönlichen Info-Blätter zur Studienplatzklage kostenfrei an.

Wintersemester 2016/17: Jetzt im Mai 2016 Studienplatzklage vorbereiten! Fordern Sie hier kostenfrei unsere Info-Blätter an!
Naumann zu Grünberg auf dem Deutschen Ärztetag in Düsseldorf: Ärztepräsident Montgomery informiert sich zur Studienplatzklage.
Großer Erfolg für die Studienplatzklage: 20 weitere Humanmedizin-Studienplätze in Marburg
Quereinstieg in Tübingen – 12 weitere klinische Studienplätze
21 weitere Medizin-Studienplätze in Halle!

>>Alle Meldungen anzeigen

Vertrauensanwalt der
Logo:Studienplatzklage Deutsche Hochschulstiftung
Finden Sie uns auf Google+