Impressum

Naumann zu Grünberg Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Innocentiastrasse 23, D-20144 Hamburg
Telefon +49 (0)40 413 087 50, Telefax +49 (0)40 413 087 51
eMail: info@uni-recht.de, Internet: www.uni-recht.de

Geschäftsführung: Fachanwalt für Verwaltungsrecht Hon. Prof. Dirk Naumann zu Grünberg (Geschäftsführer)

USt.-ID.: DE262816973
Sitz: Hamburg; Amtsgericht Hamburg, HRB 107831

Die Naumann zu Grünberg Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist in der Bundesrepublik Deutschland zur Rechtsanwaltschaft zugelassen und gehört der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg, Bleichenbrücke 9, 20354 Hamburg, an.

Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen für Rechtsanwälte: Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO), Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA), Fachanwaltsordnung (FAO), Gesetz für die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (RVG), Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft (CCBE), Gesetz über die Tätigkeit Europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EURAGE). Die Regelungen können bei der Bundesrechtsanwaltskammer eingesehen werden (dort unter „Berufsrecht“).

Eine Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der R+V Allgemeine Versicherung AG, Taunusstrasse 1, 65193 Wiesbaden. Räumlicher Geltungsbereich sind das gesamte EU-Gebiet und die Staaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.

Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen Rechtsanwaltskammer gem. § 73 II Nr. 3 i.V.m. § 73 V BRAO oder bei der unabhängigen Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft bei der Bundesrechtsanwaltskammer gem. § 191f BRAO: Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft, Littenstrasse 9, 10179 Berlin, Telefon (030) 284939-0, Telefax (030) 284939-11, eMail: schlichtungsstelle@brak.de.

Alle auf dieser Website erhobenen Daten werden entsprechend den medien- und datenschutzrechtlichen Vorschriften behandelt. Auf unserer Website werden durch Google Analytics, einem Webanalysedienst des Anbieters Google Incorporated, Daten erhoben und gespeichert, aus denen unter Verwendung von Pseudonymen Nutzungsprofile erstellt werden. Diese Nutzungsprofile dienen der Analyse des Besucherverhaltens und werden zur Verbesserung und bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebots ausgewertet. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Dies sind kleine Textdateien, die lokal auf dem Rechner des Seitenbesuchers gespeichert werden und so eine Wiedererkennung beim erneuten Besuch der Website ermöglichen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Die pseudonymisierten Nutzungsprofile werden ohne eine gesondert zu erteilende, ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und –speicherung zum Zwecke der Webanalyse können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Wir weisen Sie ferner hierzu auf das Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics hin: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Mit der Anforderung unserer Informationsmaterialien stimmen Sie einer Bewertungsanfrage durch unseren Dienstleister eKomi zu. Es steht Ihnen frei diese Bewertungsaufforderung zu ignorieren oder im Vorfeld eKomi.de in Ihre Spam-Regel aufzunehmen. Sie würden allerdings uns und anderen Interessenten durch Ihre Bewertung sehr behilflich sein.

Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt, auch Bilder, Grafiken und Stilelemente unterliegen unserem Copyright. Jede Vervielfältigung, Vorführung, Sendung, Vermietung und/oder Leihe der Website oder einzelner Inhalte ist ohne Einwilligung von Naumann zu Grünberg – Rechtsanwaltskanzlei untersagt. Naumann zu Grünberg – Rechtsanwaltskanzlei kann jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen an der Website oder einzelnen Inhalten vornehmen. Unsere Bilder wurden von www.zitzlaff.com und die grafische Gestaltung von www.mariusfahrner.com erledigt. Allein das Hauptbild auf der Seite Prüfungsrecht/Hochschulprüfungen und Physikum unterliegt fremdem Copyright: (c)Yuri Arcurs/Fotolia.de.

Die Namen Naumann zu Grünberg und uni-recht.de sowie unser Symbol (Wappen) sind namens- bzw. markenrechtlich geschützt. Missbrauch und unbefugte Verwendung sowie Nachahmung werden straf- oder zivilrechtlich verfolgt. Die weiteren auf dieser Website verwendeten Marken und Warenzeichen gehören den jeweiligen Inhabern.

Für Links (fremde Inhalte) ist Naumann zu Grünberg – Rechtsanwaltskanzlei nur dann verantwortlich, wenn Naumann zu Grünberg – Rechtsanwaltskanzlei von ihnen (d. h. auch von einem rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern.

Diese Website und ihre einzelnen Seiten dürfen nur mit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung verlinkt werden.

Die rechtlichen Hinweise auf dieser Seite sowie alle Fragen und Streitigkeiten im Zusammenhang mit dieser Website unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Hinweis, nächster Fristablauf: 15. Januar 2022

Quereinstieg beim Auslandsstudium Medizin: zurück nach Deutschland im höheren Semester

Neuerscheinung: Hochschulzulassungsrecht (3 Bände, 2. Auflage 2021), herausgegeben von Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg

Wintersemester 2021/22: Jetzt im März/April Studienplatzklage für den Studienbeginn Herbst 2021 vorbereiten! Fordern Sie hier kostenfrei unsere Info-Blätter an!

Vertrauensanwalt der

2021-12-28 | 

Hinweis, nächster Fristablauf:

Am 15.01.2022 laufen die nächsten Fristen des Sommersemesters 2022 für Bewerbung und erste Schritte der Studienplatzklage ab. Warten Sie daher nicht auf die Ablehnungsbescheide, sondern informieren Sie sich jetzt Ende Dezember/Anfang Januar über Ihre Möglichkeiten.

Übrigens: Auch Neuabiturienten sollten sich frühzeitig beraten lassen, am besten im Januar/Februar 2022, also bereits vor dem Abitur. Dann kann die Bewerbungsstrategie sorgfältig geplant werden. Und auch Alternativen wie die NC-freien Privatuniversitäten in Deutschland oder die Studienangebote für ausgewählte Auslands-Universitäten in englischer oder sogar deutscher Sprache können in die Strategie miteinbezogen werden. 

2021-12-23 | 

Quereinstieg beim Auslandsstudium Medizin: zurück nach Deutschland im höheren Semester

Wer im Ausland Medizin studieren will (oder schon studiert), sollte sich frühzeitig beraten lassen, ob und unter welchen Voraussetzungen ein sog. Quereinstieg möglich ist. Nicht bei allen Auslandsuniversitäten ist das möglich, da für das Medizinstudium in Deutschland nicht die ECTS-Regelungen gelten, sondern auf vergleichbare Inhalte geprüft wird. Die Anrechnung von Studienleistungen in Deutschland einerseits und die Bewerbung im höheren Fachsemester können von Terminen und Fristen abhängen, ebenso wie die Studienplatzklage im höheren Fachsemester.

Sinnvoll ist es, die Planungen bereits vor dem 31.05.2022 zu beginnen. 

2021-03-07 | 

Neuerscheinung: Hochschulzulassungsrecht (3 Bände, 2. Auflage 2021), herausgegeben von Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg

Anfang März 2021 ist die neue Publikation von Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg erschienen: „Hochschulzulassungsrecht – Studenplatzklage & NC-Verfahren“ (ISBN 978-3-00-067780-9). In den 3 Bänden der Gesetzessammlung sind auf rd. 3.100 Seiten die Bundes- und Landesregelungen zum Hochschulzulassungsrecht enthalten, auf die Wissenschaft und Praxis bei der Bearbeitung hoschulzulassungsrechtlicher Fragestellungen zurückgreifen können.

Die 3 Bände sind in der HRZ-Reihe erscheinen, in der Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg auch regelmässig aktuelle Entscheidungen zum Hochschul- und Wissenschaftsrecht bespricht. 

2021-02-26 | 

Wintersemester 2021/22: Jetzt im März/April Studienplatzklage für den Studienbeginn Herbst 2021 vorbereiten! Fordern Sie hier kostenfrei unsere Info-Blätter an!

Für das Wintersemester 2021/22 sollten Sie Ihre Studienplatzklage frühzeitig, nämlich bereits vor dem 31. Mai 2021 planen.

Denn die Studienplatzklage unterliegt besonderen Fristen, die in jedem Bundesland gesondert geregelt sind. Die Fristen für die Studienplatzklage sind unabhängig vom Erhalt der Ablehnungsbescheide! Teilweise laufen sie sogar schon vor Erhalt der letzten Ablehnungsbescheide ab. Warten Sie also nicht auf die Ablehnungsbescheide, dann kann es bei geeigneten Universitäten bereits zu spät sein. Nächster Fristablauf ist der 31.05.2021.

Sie können Ihre Möglichkeiten und Chancen mit frühzeitiger Planung ggf. erheblich erhöhen. Bitte kontaktieren Sie uns daher bereits im Mai 2021.

Unsere kostenlose Informations-Broschüre zur Studienplatzklage können Sie mit unserem Kontaktformular anfordern.
Gerne beraten wir Sie auch persönlich oder rufen Sie an. Wir vertreten Sie bundesweit, so dass Sie selbst keine Wege auf sich nehmen müssen.

Oder rufen Sie uns an unter Telefon (0800) 738 739 0. Wir beraten und vertreten Abiturienten (und Eltern) aus allen Teilen Deutschlands.