Studienplatzklage Humanmedizin, Zahnmedizin und Tiermedizin

Mit einer Studienplatzklage können Sie einen Medizin-Studienplatz einklagen - trotz Hochschulstart-Ablehnung und unabhängig von der Abiturnote!

In den Fächern Humanmedizin, Zahnmedizin und Tiermedizin wurden in den vergangenen Semestern bundesweit mehrere hundert Studienplätze im Rahmen von sog. NC-Verfahren vergeben. Die Vergabe erfolgt in der Regel ohne Rücksicht auf Abiturnote und Wartezeit des Studienplatzklägers.

Bei einer „regulären“ Hochschulstart-Bewerbung besteht hingegen ohne Spitzen-Abitur kaum eine Chance, einen Studienplatz zu erhalten.

An welcher Hochschule eine Studienplatzklage erfolgreich ist und wieviele Studienplätze dort noch vergeben werden müssen, hängt von der Kapazitätsberechnung und den Fehlern der einzelnen Hochschulen ab. Dies wird von uns jedes Semester erneut überprüft. Aufgrund unserer Erfahrung in über 12.000 Verfahren und unserer genauen Beobachtung der einzelnen Hochschulen können wir unseren Mandanten eine individuelle und erfolgsoptimierte Studienplatzklage-Strategie anbieten. Bestellen Sie einfach hier Ihre persönlichen Infos kostenfrei.

Wir werden deutschlandweit für Sie tätig. Darüber hinaus führen wir auch in geeigneten Fällen Verhandlungen mit den Hochschulen, um auch eine schnelle außergerichtliche Zuteilung des Studienplatzes zu erreichen. In den medizinischen Studiengängen empfehlen wir regelmäßig, mehrere Hochschulen parallel zu verklagen. Dadurch erhöhen sich die Erfolgswahrscheinlichkeiten für das Einklagen in Medizin, Zahnmedizin oder Tiermedizin. Persönliche Ortswünsche und deren Erfolgsaussichten besprechen wir gerne mit Ihnen. Auch über Alternativen wie das Auslands-Studium und die NC-freien Angebote von Privatuniversitäten in Deutschland beraten wir Sie gerne.

Eine Hochschulstart-Bewerbung ist für eine Studienplatzklage nicht zwingend erforderlich, jedoch vor dem Hintergrund der Chancenoptimierung ratsam. Wichtig ist, dass Sie uns bei Interesse an einer Studienplatzklage möglichst früh kontaktieren, nämlich jetzt bis 15. Januar 2021 für das Sommersemester 2022. Denn: Jedes Bundesland hat für die Verfahren gesonderte Studienplatzklage-Fristen, die unabhängig von dem Ablehnungsbescheid sind. Teilweise laufen die ersten Fristen sogar schon weit vor Erhalt der Ablehnungsbescheide, nämlich bereits mit der regulären Bewerbungsfrist ab. Fordern Sie daher jetzt hier Ihre persönlichen Infos zur Studienplatzklage kostenfrei an.

 
head2right

Neuerscheinung: Hochschulzulassungsrecht (3 Bände, 2. Auflage 2021), herausgegeben von Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg

Vertrauensanwalt der

2021-03-07 | 

Neuerscheinung: Hochschulzulassungsrecht (3 Bände, 2. Auflage 2021), herausgegeben von Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg

Anfang März 2021 ist die neue Publikation von Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg erschienen: „Hochschulzulassungsrecht – Studenplatzklage & NC-Verfahren“ (ISBN 978-3-00-067780-9). In den 3 Bänden der Gesetzessammlung sind auf rd. 3.100 Seiten die Bundes- und Landesregelungen zum Hochschulzulassungsrecht enthalten, auf die Wissenschaft und Praxis bei der Bearbeitung hoschulzulassungsrechtlicher Fragestellungen zurückgreifen können.

Die 3 Bände sind in der HRZ-Reihe erscheinen, in der Rechtsanwalt Naumann zu Grünberg auch regelmässig aktuelle Entscheidungen zum Hochschul- und Wissenschaftsrecht bespricht.